Ein simpler Klassiker: Malaysisches Gemüsecurry

Wie auch die malaysische Kultur hat das Essen traditionell ganz verschiedene Einflüsse, die viele Gerichte zu einem kulinarischen Erlebnis im Mund werden lassen. Einige sind natürlich sehr scharf, werden jedoch immer mit einer guten Portion Reis ergänzt und dadurch abgemildert. Neben Nasi Goreng und Nasi Lamak (wobei Nasi einfach „Reis“ bedeutet) ein absolut klassisches Essen ist gelbes oder rotes Curry mit viel Gemüse. Es kann nach Belieben durch Fleisch oder Fisch ergänzt werden.

Zutaten (für ca. 4 Portionen):

1 große Zwiebel
etwa 500 gr Gemüse nach Wahl, z.B. Zucchini,
Kürbis, Kohl, Blumenkohl, Möhren, Bohnen, o.ä.
500 gr Kartoffeln (festkochend)
1 Dose Kokosmilch (ca. 400 gr)
200 ml Gemüsebrühe
1 EL Currypulver
1 TL (gelbe) Currypaste
½ TL Zucker
etwas Öl (z.B. Kokosöl)
Salz & Pfeffer
1 Zitrone / Zitronengrasstange

nach Wahl:
Knoblauch
grüne Pfefferschote(n)
Fisch, Meeresfrüchte oder Fleisch

Schritt 1
Wer sich für etwas mehr Schärfe entschieden hat, wäscht zunächst die Pfefferschoten, schneidet den Stiel heraus und entfernt die Kerne. Schote anschließend längs halbieren und in Streifen schneiden.

Schritt 2
Die Zwiebeln häuten, halbieren und in Streifen schneiden. Nach Wahl zwei Knoblauchzehen schälen und zerkleinern.

Schritt 3
Kartoffeln schälen und in Scheiben oder Stücke schneiden. Das Gemüse ebenfalls waschen, trocken schütteln, bei Bedarf schälen und kleinschneiden.

Schritt 4
Zwiebeln und Knoblauch in Kokosöl (oder anderem pflanzlichen Öl) mit dem Zucker farblos andünsten. Am besten eignet sich ein Wok-Kochtopf. Etwa zwei Drittel der Kokosmilch und die Brühe hinzugießen und kurz aufkochen.

Schritt 5
Die Pfefferschoten und das Currypulver zugeben. Etwas salzen und pfeffern und das Ganze unter Rühren einige Minuten aufkochen lassen. Dann die Currypaste einrühren.

Schritt 6
Die Kartoffelscheiben dazugeben und alles etwa 15 Minuten auf kleiner Flamme / niedriger Stufe zugedeckt köcheln lassen. Wer mag kann an dieser Stelle auch das Zitronengras (als ganzes oder in etwa 5 Zentimeter lange Stücke geschnitten) hinzugeben. Es gibt während des Kochens sein Aroma ab.

Schritt 7*
Zum Schluss den Kohl in den Topf geben (falls man welchen verwendet) und alles zusammen noch einmal 10 Minuten kochen.

Schritt 8
Zum Schluss die restliche Kokosmilch dazu schütten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft (falls man noch kein Zitronengras verwendet hat) abschmecken. Anschließend mit Reis oder Fladenbrot servieren – Selamat makan! (Guten Appetit!) 

*Wer Fleisch oder Fisch verwenden möchte, kann dieses bzw. diesen klein schneiden, etwas würzen und anbraten, während das Gemüse köchelt. Danach in den Topf geben und noch eine Weile mitkochen lassen.

Kommentar verfassen